22. 04. 2020
Holztreppe richtig pflegen

Treppen richtig pflegen: Dos und Don’ts

Holztreppe richtig pflegen
Holztreppen sind pflegeleicht - wenn man weiß, worauf man achten muss.
© Dolle
Treppen nicht zu feucht wischen
So sollte es nicht aussehen: Holztreppen nur nebelfeucht wischen!
Kunststoff-Treppe richtig pflegen
Für Kunststofftreppen gelten ähnliche Pflegetipps wie für Holztreppen.
© Roto

Treppen sind mehr als nur die Verbindung zwischen Stockwerken. Sie können ein echter Blickfang im Raum sein. Typische Innentreppen sind meist aus Holz oder aber aus Kunststoff in Holz-Optik, seltener aus Metall gefertigt.

Damit Ihre Treppe viele Jahre lang wie neu aussieht, braucht es jedoch die richtige Pflege. Gerade weil Holztreppen stark belastet sind, ist besonderer Schutz vor Abnutzung notwendig.

Dos: Das sollten Sie bei der Pflege der Treppe beachten

  • Regelmäßigkeit
    Kleine Steinchen und Krümel, die auf der Treppe liegen bleiben, können sich leicht festtreten. So entstehen Kratzer auf der Treppenoberfläche, wodurch diese leicht „abgenutzt” aussehen kann. Deshalb ist es wichtig, die Treppe regelmäßig trocken zu reinigen: Wischen Sie mehrfach in der Woche mit einem weichen (!) Besen oder Baumwolltuch Verschmutzungen von den Treppenstufen.
  • Vorsicht ist besser als Nachsicht
    Damit erst gar keine Steinchen auf die Treppe gelangen, sollten Sie diese am besten nur mit Hausschuhen oder Socken betreten, niemals mit Straßenschuhen.
  • Nebelfeuchte Reinigung der Treppe
    Es klebt hartnäckiger Schmutz an Ihrer Treppe? In diesen Fällen können Sie die Stufen nebelfeucht wischen. Was bedeutet das? Sie wischen mit einem Tuch, das Sie vorher gründlich ausgewrungen haben: Es sollte nur noch ein wenig feucht sein, eben „nebelfeucht”. So kann sich keine Staunässe auf der Treppe bilden, die das Holz aufweichen könnte.
  • Staunässe vermeiden
    Wenn doch einmal etwas Staunässe nach der Reinigung bleibt, sollten Sie diese direkt mit einem saugfähigen Baumwoll-Tuch aufnehmen.
  • Ohne scharfe Reinigungsmittel
    Meist reicht es, die Treppe nur mit Wasser zu wischen. Wenn Sie möchten, können Sie etwas pH-neutralen Parkett-Reiniger hinzugeben.
  • Raumklima konstant halten
    Ein möglichst konstantes Raumklima sorgt dafür, dass Treppenstufen aus Holz in Form bleiben und verhindert Fugen- bzw. Rissbildung. Optimal sind 18 - 24°C Temperatur und eine Luftfeuchtigkeit von 30 - 60%. Um diese einzuhalten, sollten Sie regelmäßig lüften. Auch ein Hygrometer kann helfen, Abweichungen im Raumklima zu erkennen.
  • Reparatur kleiner Schäden
    So lange die Oberfläche Ihrer Holztreppe unbeschädigt ist, kann können Wasser und Schmutz nicht ins Holz eindringen: Die Treppe sieht weiterhin aus wie neu. Daher sollten Sie kleine Schäden direkt mit einem geeigneten Lack oder Reparatur-Set ausbessern, damit die Oberfläche weiterhin gegen eindringendes Wasser geschützt ist.

Don’ts: Vermeiden Sie diese Fehler bei der Pflege von Holztreppen

So mancher beliebter Putzhelfer hat auf der Holztreppe nichts verloren! Diese drei Hilfsmittel schaden einer ihr eher als Sie nutzen:

  • Mikrofaser-Tücher: Die beliebten „Staubfänger” können im Holz bzw. der Lackierung der Treppe kleinste Kratzer verursachen, durch die Wasser und Schmutz eindringen. So können die Stufen schnell matt wirken.
  • Dampfreiniger: Auch wenn er vermeintlich „nebenfeucht” wischt - ein Dampfreiniger lässt das Holz der Stufen durch die Hitze aufquellen und schadet der Oberfläche.
  • Fetthaltiger Reiniger wie Möbelpolitur: Achtung, hier besteht Rutschgefahr! Wenn Sie dem Holz eine Frischekur gönnen möchten, dann nur mit einem speziellen Treppen-Reiniger.

Und was muss ich bei Metall- und Kunststofftreppen beachten?

Bei Metall- und Kunststofftreppen gilt Ähnliches wie bei Holztreppen. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie nur Wasser oder milde Treppenpflege zum nebelfeuchten Wischen verwenden: Speziell Scheuermittel drohen die empfindliche Oberfläche der Treppe zu zerkratzen.

Mit diesen Tipps steht einer langen Lebensdauer Ihrer Treppe nichts mehr im Wege! Möchten Sie eine neue Treppe einbauen oder Ihre alte durch ein neues, moderneres Modell ersetzen? Dann lassen Sie sich bei einem unserer BAUWIKI-Fachbetriebe beraten.