Jetzt Fachmann anpsrechen

Dichtungen

Die Haustürdichtung ist ein elastisches, flexibles Band und wird heutzutage meist aus Silikon oder TPE (Thermoplastischer Elastomer) eingesetzt. Die Dichtung dient vor allem der Schalldämmung und Wärmedämmung, sodass durch den Spalt zwischen Türblatt und Rahmen keine Wärme entweichen kann. Bei den modernen wärmedämmenden Haustüren wird die Dichtung umlaufend, das heißt dreiseitig (links, rechts und oben) - um den Rahmen (außen) und den Türflügel (innen) montiert. Durch den Einsatz hochwertiger Dichtungen wird eine erhöhte Schall- und Wärmedämmung erreicht.

Für den unteren Bereich der Haustüre werden sogenannte Anschlagdichtungen, Auflaufdichtungen und absenkbare Dichtungen verwendet.

Anschlagdichtung

Wenn im Blendrahmen und / oder der Bodenschwelle eine oder mehrere Dichtungen montiert sind, die durch das Schließen der Haustüre anschlagen, nennt man diese Anschlagdichtung.

Auflaufdichtung

Bei einer Auflaufdichtung läuft die Dichtung, die im unteren Rand des Türblattes montiert ist, beim Schließen auf die Bodenschwelle auf. Dadurch wird die untere Fuge zwischen Boden und Türe gegen Schall und Wind gedämmt.

Automatische absenkbare Bodendichtung

absenkbare Bodendichtung
© Westag & Getalit

Im unteren Rahmen des Haustürblattes kann eine automatisch absenkbare Bodendichtung eingeplant werden. Diese Bodendichtung drückt sich beim Schließen der Haustüre automatisch gegen die Schwelle. Dabei schließt die Dichtung den Luftspalt zwischen der Haustüre und Bodenschwelle. Bei Öffnen der Haustüre zieht sich die Dichtung wieder zurück ins Haustürblatt. 

Unser Fachmann hilft ihnen gerne weiter

Hallo, mein Name ist von der Firma aus

Als Spezialist rund um das Thema Haustüren stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Stellen Sie mir ihre Frage und ich werde zeitnah und unverbindlich darauf antworten.