Jetzt Fachmann anpsrechen

Türen

Über das BAUWIKI

Das BAUWIKI bietet Ihnen umfangreiche Informationen rund um Türen und Toren.

Über die Navigation oben können Sie sich systhematisch durch die Inhalte navigieren.

Der Glossar rechts bietet Ihnen eine Übersicht über alle Fachbegriffe.

Die Volltextsuche im Kopfbereich ermöglicht es Ihnen, nach einem konkreten Begriff zu suchen.

Holzzarge

Begriffserklärung Holzzarge
Holzzarge: Wichtige Begriffe

Die wesentlichen Bauteile einer Holzzarge sind: Futter, Falz-, Zierbekleidung und Dichtungsprofil.

Das Futter ist die Verkleidung der inneren, seitlichen Wandflächen (Mauerleibung). Die Falzbekleidung ist der Teil der Zarge, den man bei geschlossener Tür von der Bandseite (Scharnierseite) aus sieht; er bildet immer die Türseite. Die Zierbekleidung liegt gegenüber auf der türblattabgewandten Seite. Falz- und Zierbekleidung bilden jeweils den Übergang zur Wand. Futter und Falzbekleidung sind in der Regel miteinander verbunden. Beim Einbau des Türelements wird zuerst das Futter in der Maueröffnung befestigt, danach wird die Zierbekleidung mit der Feder in die Nut des Futters gesteckt (Nut-und-Feder-Verbindung). Das Dichtungsprofil (auch Dichtung genannt) ist ein elastisches Profil, das die Tür leise schließen lässt und den Schall minimiert. Es gibt auch Zargen ohne Türblatt und Dichtungsprofil. Sie dienen allein der Verkleidung der Maueröffnung und werden Durchgangszargen genannt.

Unser Fachmann hilft ihnen gerne weiter

Hallo, mein Name ist von der Firma aus

Als Spezialist rund um das Thema Türen stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Stellen Sie mir ihre Frage und ich werde zeitnah und unverbindlich darauf antworten.